Es geht um mehr
Es geht um mehr
Es geht um mehr
Es geht um mehr
Es geht um mehr
Es geht um mehr
Es geht sofort:
02742 90 555-7100Mo-Do 8:00 – 17:00 Uhr, Fr 8:00 - 15:00 Uhr
<Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spam Bots geschützt, zum Ansehen müssen Sie in Ihrem Browser JavaScript aktivieren.>
Juni 2018

Vorständin folgt Vorstand

Mit Karin Schlemaier folgt im Vorstand der NÖVK auf Florian Urban eine Bankfachfrau mit langjähriger Erfahrung.


Über 376.000 Anwartschaftsberechtigte und 425 Millionen Euro an verwalteten Abfertigungsgeldern: Nach überaus erfolgreichen Jahren an der Spitze der NÖVK gemeinsam mit Christian Freibauer, übernimmt Florian Urban eine Top-Position bei einer führenden Bank.

Seine Position im Vorstand übernahm ab 31. Mai 2018 mit Karin Schlemaier eine Treasury-Expertin, die derzeit das Asset- und Liability-Management bei der HYPO NOE Landesbank für NÖ und Wien AG leitet. Die gebürtige Tirolerin, die nach eigenem Bekunden „die ostösterreichische Lebensart für sich entdeckt“ hat, geht mit viel Elan und Freude an die neue Aufgabe:

Frau Mag. Schlemaier, wo sehen Sie die Stärken und das Potenzial bei der NÖVK?

In der Effizienz! Wir haben hier eine schlanke, gut funktionierende Struktur, mit der bei niedrigsten Kosten das Maximum für die Anwartschaftsberechtigten erwirtschaftet wird. Die niedrige Gesamtkostenbelastung in Verbindung mit führender Performance ist das Ergebnis daraus. Dazu kommen die außergewöhnliche Professionalität und Transparenz in der Kommunikation. Auch darin sehe ich eine Facette der Wertschätzung für den Kunden.

Neben der Veranlagung fällt die Nachhaltigkeit in Ihr Ressort. Welchen Stellenwert sehen Sie für diesen Bereich?

Nachhaltige Veranlagung ist ein Anliegen, das unmittelbar verknüpft ist mit der Zukunftsverantwortung, die eine Vorsorgekasse trägt. Die jüngst erreichte Gold-Stufe der NÖVK nach dem ÖGUT-Zertifikat sehe ich als starke Ausgangsposition wie als Verpflichtung für die Zukunft.

Werden Sie für Kontinuität stehen oder mehr für neue Akzente?

Ich hoffe für beides! Wobei ich sagen muss: Was ich als essenziell sehe, ist bei der NÖVK bereits weitgehend umgesetzt und braucht die kontinuierliche Weiterentwicklung. Wo der Markt neue Akzente verlangt, werden wir sie gemeinsam setzen. Mit Christian Freibauer habe ich im Vorstand einen Kollegen an der Seite, der viel Erfahrung hat und mit dem sich exzellent zusammenarbeiten lässt.

Mit welchem Gefühl gehen Sie persönlich in die neue Aufgabe?

Ich stelle mich dieser Aufgabe, weil ich überzeugt bin von der NÖVK und ihrer Art zu arbeiten. Mit dem Selbstbewusstsein, dass ich aus 17 Jahren Bankerfahrung mitnehme. Mit dem Respekt, den eine neue Aufgabe verdient. Und auch mit Dankbarkeit gegenüber Florian Urban: für seinen Beitrag, dass wir heute von einer so soliden Ausgangslage weiterarbeiten!



Zoom

NACH OBEN