Es geht um mehr
Es geht um mehr
Es geht um mehr
Es geht um mehr
Es geht um mehr
Es geht um mehr
Es geht sofort:
02742 90 555-7100Mo-Do 8:00 – 17:00 Uhr, Fr 8:00 - 15:00 Uhr
<Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spam Bots geschützt, zum Ansehen müssen Sie in Ihrem Browser JavaScript aktivieren.>
November 2016

Raus aus Kohle - NÖVK geht konsequenten Weg

Am 20. Oktober 2016 fand bereits zum 3. Mal das Impact Forum Europe zum Thema „Aktuelle Herausforderungen in ESG&CSR“ in Salzburg statt. Die Niederösterreichische Vorsorgekasse AG (NÖVK) war heuer durch Vorstandsmitglied Mag. Florian Urban als Panelteilnehmer beim Impact Forum vertreten.

Veranstaltet von CSSP/yourSRI und der Universität Salzburg, nahmen Spezialisten aus unterschiedlichen Bereichen an dieser halbtägigen Expertenkonferenz teil. Zwei Keynotes als Einstieg in das Thema, die beiden World Cafés mit dem Austausch in kleinen Gruppen und die anschließenden Paneldiskussionen waren Garant für einen spannenden und aufschlussreichen Tag.

In einer überaus interessanten Paneldiskussion, moderiert von Mag. Susanne Hasenhüttl (ÖGUT), zum Thema „Trends und Herausforderungen – ESG & Klimarisiken“ wurde über Klimaschutz, Divestment, Decarbonisierung, Engagement-Maßnahmen, etc., vor allem in Hinblick auf das 2 °C-Ziel des Übereinkommens von Paris, diskutiert. Durch diesen fundierten Wissensaustausch konnten die Teilnehmer sehr viele Aspekte für sich mitnehmen.

Urban unterstrich in seinem Statement die Wichtigkeit des Themas Klimaschutz für die NÖVK. Klimaschutz bei Staaten wurde bereits 2015 als striktes Veranlagungskriterium aufgenommen. Weiters geht die NÖVK den konsequenten Schritt und hat Kohle und Kohleförderung als neues Ausschlusskriterium mit 0% Toleranzgrenze bei allen Veranlagungen aufgenommen. „Die weiteren Schritte Richtung CO2-Reduzierung erfolgen in enger Abstimmung mit unserem Nachhaltigkeitsausschuss. Durch den weiteren Ausbau des Klimaschutzes in unseren Veranlagungskriterien sowie durch Engagement-Aktivitäten wollen wir unseren Teil zur Verantwortung gegenüber den nachfolgenden Generationen leisten.“, so Urban.

NACH OBEN