Es geht um mehr
Es geht um mehr
Es geht um mehr
Es geht um mehr
Es geht um mehr
Es geht um mehr
Es geht sofort:
02742 90 555-7100Mo-Do 8:00 – 17:00 Uhr, Fr 8:00 - 15:00 Uhr
<Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spam Bots geschützt, zum Ansehen müssen Sie in Ihrem Browser JavaScript aktivieren.>
Dezember 2017

Kostenvertreiber

Branchenführer bei der Performance über die letzten drei Jahre, aktuell der 2. Platz für 2017: Womit holt die NÖVK diesen Vorsprung für ihre Kunden heraus? Vor allem mit Kosten, die deutlich unter dem Mitbewerb liegen.

1,75 % Rendite nach Kosten bei der NÖVK gegenüber 1,42 % im Branchenschnitt für 2017 (1.-3. Quartal). Noch wichtiger, weil langfristiger: Keine Mitarbeitervorsorge wies in den letzten drei Jahren MEHR Veranlagungserfolg aus als die NÖVK für ihre Kunden:  2,52 % gegenüber 1,91 % branchenweit.

Die Erklärung dafür liefert ein weiteres von den Wirtschaftsprüfern in den Geschäftsberichten bestätigtes Faktum: Keine andere Mitarbeitervorsorgekasse in Österreich arbeitet mit geringerer Kostenbelastung als die NÖVK. Gerade einmal 0,82 % des Anwartschaftsvolumens betrug im Jahr 2016 die „Total Expense Ratio“ für Verwaltungs- und Vermögensverwaltungskosten. Der Unterschied zu durchaus branchenüblichen 1% und mehr fällt gerade in Zeiten historisch niedriger Zinsen massiv ins Gewicht: Je weniger Rendite der Markt hergibt, umso mehr trägt jeder gesparte Cent bei den Kosten zum Veranlagungsgewinn bei.
Dass die NÖVK ihre Kostenstärke inzwischen zur Kostenführerschaft am Markt ausgebaut hat, begründet Vorstand Florian Urban zweifach: „Wir haben die Verwaltungskosten weiter gesenkt. Dazu kommen immer mehr Kunden, die neben unserer Gewinnbeteiligung von unserem Treuebonus profitieren: Der senkt die Kosten für die Vermögensverwaltung um bis zu weitere 15 Prozent!“


STAND: 30.09.2017
STAND: 30.09.2017 Zoom

NACH OBEN