Es geht sofort:
02742 90 555-7100Mo-Do 8:00 – 17:00 Uhr, Fr 8:00 - 15:00 Uhr
<Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spam Bots geschützt, zum Ansehen müssen Sie in Ihrem Browser JavaScript aktivieren.>
Jänner 2019

Aus Vielen mach Eines

Moderne Arbeits-Lebensläufe sind bunter geworden. Damit oft leider der „Flickenteppich“ an Anwartschaften bei diversen Vorsorgekassen. Die Zusammenlegung der Ansprüche ist für NÖVK-Kunden im Ruckzuck erledigt.

Wer den Arbeitgeber wechselt, wechselt häufig (ungewollt) auch zu einer anderen Mitarbeitervorsorgekasse: eben zu jener des neuen Dienstgebers. Über die Jahre und Jahrzehnte können sich so Anwartschaften bei diversen Kassen ansammeln, die ‒ vorsichtig gesagt ‒ unübersichtlich sind.

Auf noevk.at ist dieses Problem unter dem Punkt „Persönliche Ansprüche zusammenlegen“ (Startseite) ganz einfach zu lösen: Ansprüche an alle Kassen, für welche die letzte Beitragszahlung mindestens drei Jahre zurückliegt, lassen sich übersichtlich bei der NÖVK zusammenführen. Und das ohne großen Aufwand:
  • Den Antrag „Kontozusammenlegung“ ausdrucken und in wenigen Minuten ausfüllen.
  • Eine Kopie eines persönlichen Ausweises anfertigen.
  • Antrag und Ausweis an die alte(n) Kasse(n) übermitteln. Korrekte Firmenwortlaute und Adressen aller Kassen sind auf der Website angeführt.
Im persönlichen Online-Konto sind unter „Details“ dann übrigens die „Beiträge aus anderen betrieblichen Vorsorgekassen“ gesondert angeführt!

Falls Sie Fragen zur Zusammenführung haben:
Infos unter 02742/90555-7100

bzw.unter http://www.noevk.at/downloads/kontozusammenlegung


Zoom

NACH OBEN